Social Networker sind "empfänglich" für Werbung?

Irgendwie komme ich derzeit mit dem “Nachlesen” von interessanten “Social Web”-News gar nicht hinterher. So habe ich dann heute auch erst den RSS-Feed der Internet World BUSINESS aufgearbeitet und bin dabei auch einen Hinweis auf eine “Social Networking”-Studie von dem Marktforschungsunternehmen Synovate gestossen. Dabei hat mich folgende Interpretation doch etwas stutzig gemacht:

In Deutschland sind 80 Prozent der Social-Networker empfänglich für Werbeeinblendungen. Sie allerdings sind noch deutlich in der Minderheit, zeigt die Studie weiter. Denn 58 Prozent der Umfrageteilnehmer hätten schlicht überhaupt nicht gewusst, was sich hinter dem Begriff “Soziales Netzwerk” überhaupt verbirgt. Lediglich 26 Prozent aller international Befragten sind in Social Networks überhaupt aktiv. (Quelle)

Was mich stört, ist das Wörtchen “empfänglich” – denn das bedeutet für mich, dass ich die Werbung in Social Networks positiv wahrnehme und auf diese auch “klicke”. In der englischen Pressemitteilung von Synovate heisst es da dann aber auch nur “noticed” – sprich ich habe wahrgenommen, dass es da Werbung gibt. Das kann ich dann auch aus eigener Erfahrung bestätigen – Werbung habe ich durchaus schon wahrgenommen, aber “geklickt” habe ich noch nie. Letzteres hat auch Martin Lütgenau in seinem Vortrag beim letzten Social Media FORUM im Februar bestätigt. Anhand der “Community-Studie” des VDZ interpretierte er, dass Werbung zwar akzeptiert wird, aber dennoch vielfach als störend gesehen und ignoriert wird.

Stattdessen haben wir damals vielmehr über alternative Werbeformen wie virale Aktionen, Games oder auch “Fan”-Pages diskutiert. Sprich also über Werbeaktionen, die ein “Engagement” fordern und damit über einen Selbstselektionsprozess jene erreicht, die dafür “empfänglich” sind.

Interessant ist hierzu auch sicherlich noch das Interview, welches ich im Januar mit Martin Lütgenau diesbezüglich geführt haben. (Was wir by the way vor jeder Veranstaltung machen – hier ein kleiner Blick in die aktuellen Interviews!)